Consciousness

14. November 2019 0 Von Raw Spirit

Consciousness

(Rating: 86%)


” This book reviews some of the most important scientific and philosophical theories concerning the nature of mind and consciousness. Current theories on the mind-body problem and the neural correlates of consciousness are presented through a series of biographical sketches of the most influential thinkers across the fields of philosophy of mind, psychology and neuroscience. “



Consciousness, ein Buch was seines Gleichen sucht und das meine ich exakt so wie ich es sage. Es gibt kein mir bekanntes Buch, was die Thematik Bewusstsein in diesem Stile abarbeitet und dieses Thema begleitet mich aktiv seit ich Denken kann. Das Buch ist nahezu wertungsfrei, übersichtlich und disziplinübergreifend. Andrea Eugenio Cavanna und Andrea Nani haben sich hier an eines der schwersten Themen der Neurowissenschaften und der Philosophie gleichermaßen gewagt. Und entsprechend konsequent ist dieses Buch eben weder als rein philosophisch noch als rein neurowissenschaftlich einzuordnen.

Es versucht das Bewusstsein zu greifen zu bekommen aus allen Winkeln und aus allen Lagen. Daher ist in dem Buch eine umfassende und keine mir inhaltlich aktuellere Übersicht von Thesen und Theorien zum Thema Bewusstsein zu finden. Dabei kommen bis auf wenige Ausnahmen, wie Decartes, Philosophen wie Neuroswissenschaftler zu Wort, die auch aktuell aktiv am Thema Bewusstsein arbeiten, oder bis vor kurzem gearbeitet haben. Wobei zu Wort in dem Kontext nicht korrekt ist. Sondern hier haben die Autoren Cavanna und Nani, die teilweise sehr umfangreichen Arbeiten und Aufsätze der Vertreter zum Thema Bewusstsein, sehr kompakt auf ca. 5 Seiten in eigener Sprache zusammengefasst.

Dabei wird natürlich etwas simplifiziert und nicht auf jedes Details eingegangen. Aber man erhält einen wunderbaren und leicht verständlichen roten Faden über die aktuell bedeutendsten Ansätze im Rahmen der Auseinandersetzung mit dem Bewusstsein. Ich habe derer 6 oder 7 gekannt und habe hier ein unglaubliches Reservoir an neuen Inspirationen bekommen und das Buch hat mir gezeigt wie noch viel mehr Theorien existieren die fast alle durchaus valide erscheinen. Es existiert auch die ein oder andere Deckungsgleichheit in den Theorien, aber letztlich empfindet man als Leser trotzdem dass alle 15 Ansätze ihren Platz in dem Buch haben sollten.

Natürlich bei der ein oder anderen Theorie entdeckt man sich sofort dagegen argumentieren zu wollen, aber der Grund dafür liegt eben auch in der eigenen Wahrnehmung. Gerade bei den philosophischen Ansätzen sollte man diese einfach erstmal wirken und sich nicht durch seine Meinung und Geisteshaltung in der Aufnahme begrenzen lassen. Es werden jeweils 15 Ansätze der Philosophie mit ihrem entsprechend aktuellem Vertreter und 15 Ansätzen der Neurowissenschaften präsentiert. In den Ansätzen die mir auch als Orginalaufsätze und Thesen bekannt waren, habe ich keinerlei Veranlassung zur Kritik an der Umformung und der sprachlichen Neugestaltung durch die Autoren. Im Gegenteil nach meinem Empfinden sind die Kernaussagen, teilweise viel deutlicher zu erkennen und zu verstehen, als bei der Original-Literatur. Ein großes Kompliment an den doppelten Andrea.

Hier wird ein schneller und übersichtlicher Einstieg in die Welt des Bewusstseins gegeben. Das Buch ist daher für Anfänger besonders geeignet, aber eben auch für Fortgeschrittene weil es einfach so voller neuer Theorien ist. Der absolute Experte, für denjenigen mag es evtl. zu oberflächlich erscheinen. Aber auch aus der eigenen Erfahrung zum Thema, kann ich mir nicht vorstellen dass es davon so viele auf diesem Gebiet geben wird, die dem Buch wirklich gar nichts abgewinnen können. Ich hatte am Anfang in den einleitenden Worten gesagt, dass es nahezu wertungsfrei ist und das ist eigentlich auch meine einzige kleine Kritik. Mich persönlich stört es beim Lesen wenn die Ansätze bewertet werden. Nicht dass ich den Kritiken nicht zugestimmt hätte und teilweise sind es offensichtliche Mängel in der Theorie, aber es stört so ein wenig den Flow eines Übersichtswerks.

Aber das ist wirklich Kritik auf einem hohem Niveau. Was ich dazu im Gegensatz als angenehme Auflockerung empfinde, ist dass zu jedem Vertreter auch ein paar Eckpunkte aus seinem Leben und Schaffen einleitend, vor der Theorie zum Besten gegeben werden. So kann man dessen Reputation und Standing durchaus einschätzen und entsprechend auch in die Theorie als solche mit einfliessen lassen. Gerade bei dem Thema Bewusstsein macht das meiner Meinung nach besonderen Sinn. Das Buch ist wie man am Namen schon erkennt in englischer Sprache erschienen und verlangt entsprechend auch englische Sprachkenntnisse, aber es würde mich nicht wundern, wenn dieses Buch so erfolgreich wird, dass es evtl. auch irgendwann in deutscher Sprache erscheinen wird.

Der Preis liegt allerdings mit knapp 90€ wirklich höher als man normalerweise bereit ist für ein Buch zu zahlen und entsprechend ziehe ich einiges in der Wertung ab, die locker über 90% gekommen wäre. Man findet diese komprimierte Information und auch dieses Herausarbeiten des roten Fadens in dieser aktuellen Weise in keinem anderen mir bekannten Buch. Es bleibt bei 86% stehen und wenn es billiger werden sollte, dann bin ich gerne bereit die Bewertung anzupassen.

Link zum Buch bei Amazon

avatar

Samu

Raw Spirit