Alles Einbildung

14. November 2019 0 Von Raw Spirit

Alles Einbildung!

(Rating: 95%)


“Was ist Wirklichkeit? Was nehmen wir wahr? Was ist Bewusstsein und wie wird es beeinflusst oder verändert? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Hirnforschung und kommt zu dem Ergebnis, dass unser Gehirn die Wirklichkeit nicht abbilden kann. Persönliche Erfahrungen und die Umwelt prägen unsere Wahrnehmung, durch Schlaf, Meditation und Krankheit wird sie verändert. Wir nehmen die Realität nicht so wahr, wie sie ist, sondern so, wie wir sind und was unsere Neuronen mit ihr machen. Jeder Mensch anders und ganz individuell. Heiko J. Luhmann gibt einen Überblick zu den aktuellen Erkenntnissen der Neurowissenschaften – vom Aufbau des Gehirns, über die verschiedensten Einflüsse auf die Wahrnehmung bis hin zu deren zukünftiger Nutzung. “



Heute ein Buch aus dem WBG Verlag also der wissenschaftlichen Buchgesellschaft. Der Autor Heiko Luhmann und sein Buch alles Einbildung,was nun in der 2015 erschienenen 2. Auflage vorliegt, möchte dem Leser aber nicht nur vermitteln wie unser Gehirn Reize aufnimmt und verarbeitet, sonder es beschäftigt sich auch mit der Frage was die Wirklichkeit ist und ob diese für den Menschen überhaupt abbildbar sei.

Diese Frage ist ja in der Philosophie schon seit Jahrhunderten diskutiert, in der Wissenschaft aber erst seit Einsteins Relativitätstheorie. Ich greife schon mal vor indem ich sage, dass Herr Luhmann diese Frage verneint und damit konform mit den aktuellen Forschungen geht. Es gibt keine Wahrheit, zumindest keine die wir mit unserem Gehirn wiedergeben können. Da jedes Gehirn aus einer begrenzten und konditionierten Sicht, trotz einem gleichem Modus operandi, also die grundsätzliche Art der Reizverarbeitung, anders strukturiert wird.

Die schier unendlichen Reize die wir durch alles Sinneskanäle in verschiedensten Lebenssituationen aufnehmen führt zu einem so hohem Grad an Individualisierung, dass man mit ziemlicher Sicherheit sagen kann dass es keine 2 Menschen gibt, die die Umwelt komplett gleich wahrnehmen und verarbeiten. Heiko Luhmann unterstützt diese These durch neurowissenschaftliche Fakten und strukturier sein Buch so, dass er erst etwas zum grundsätzlichen Aufbau des Gehirns etwas sagt, dann anhand des Sehsystems die begrenzte Wahrnehmung plastisch darstellt, anschließend den Thalamus als Tor zum Bewusstsein vorstellt bevor er auf Manipulationen der eigenen Wirklichkeit anhand von Meditationen, Anästhesie oder Drogen eingeht.

Im letzten Kapitel referiert er noch auf Störungen die nicht bewusst initiiert werden, wie Krankheiten, Nahtoderfahrungen oder Komazustände und wie sich die Wahrnehmung ändert. Inhaltliche Überschneidungen zum Kapitel 5 sind dabei natürlich durchaus gegeben. Aber generell kann man, und da kommen wir zur subjektiven Bewertung des Buches einen richtig deutlichen roten Faden erkennen, der auch dem wirklich neutralem Leser ohne Vorwissen mit an die Hand nimmt und kaum Fragen offen lässt. Heiko Luhmann verwendet zwar Fachtermini, aber diese sind alle direkt erklärt oder finden sich im Anhang genauer beschrieben. Jedoch verleitet der sehr populistische Titel den Anschein, dass dies ein Buch aus der Ecke der Selbsthilfebücher mit einem entsprechend niedrigen wissenschaftlichen Anspruch ist, dass ist es definitiv nicht, sondern der Anspruch ist klar akademischer Natur.

Auch hat der Autor nicht mit Anmerkungen gespart um Sachverhalte deutlich herauszustellen und zu beschreiben und auch da noch einmal im Anhang das Wissen vertieft. Das Buch und dessen Informationen sind wie es sich für ein wissenschaftlichen Buch gehört, sauber recherchiert und die Literaturliste ist angemessen lang. Die aktuellste Quelle findet sich jedoch aus dem Jahr 2012. Was aber nicht verwunderlich ist, da die 2. Auflage nur eine durchgesehene Version der 1.Auflage die bereits 2013 erschienen ist ist. Aber da ich auch auf dem aktuellen Stand der Literatur zumindest von 2015 bin, kann ich attestieren dass das hier beschriebene Wissen auch dem aktuellen Wissenstand sehr gut abbildet. Nun 2020, gibt es schon Präzisierungen und auch neuere Konzepte. Das Buch ist tendenziell eher für den interessierten Laien konzipiert als für den erfahrenen Neurowissenschaftler. Das findet von der Seite meine Anerkennung, da die Thematik der Relativität zu einer entspannteren Atmosphäre in der Weltpolitik führen und wenn in den Köpfen der Menschen bewusster wahrgenommen generell auf der Welt die Grundstimmung positiv beeinflussen könnte.

Einen weiteren fetten Pluspunkt bekommt Herr Luhmann von mir, weil er deutlich darauf hinweist, dass Meditation keineswegs ein esoterischer Zustand der Entspannung ist, sondern ein fokussierter Zustand der absoluten Konzentration und Leistungsfähigkeit des Gehirns. Generell scheint Herr Luhmann nicht nur in seinem Fachgebiet auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft zu sein, sondern man hat das Gefühl, dass er ein vielseitig interessierter und sehr offener Mensch ist, was sich auch in der Art des Schreibens widerspiegelt. Die Zeilen lesen sich angenehm demütig und bestimmt zugleich. Man hat eigentlich zu jedem Zeitpunkt das Gefühl, dass hier jemand weiß dass er nichts weiß aber entsprechend das aktuelle Nichtwissen sehr strukturiert und nachvollziehbar wiedergibt.

Leider gibt es einen sehr großen Punkt der mir sehr negativ aufstößt sowohl subjektiv als auch im Stile des Buches sprechend, wahrgenommen objektiv. Und zwar verfügt das Buch über sehr wenige Abbildungen die das Geschriebene noch einmal verdeutlichen. Ich habe an vielen Stellen das Buch erst einmal zur Seite legen und mir die Zusammenhänge visuell verdeutlichen müssen. Da wäre eine kleine Abbildung sehr hilfreich gewesen. Und das ist mir sehr sehr häufig passiert. Gerade auch vor dem Hintergrund und das meinte ich mit wahrgenommen objektiv, dass der Autor im Buch ja selber davon spricht wie unterschiedlich die verschiedenen Gehirne arbeiten, müsste es ja Herrn Luhmann bewusst sein, dass es sehr visuelle Menschen gibt, die ein paar Grafiken als hilfreich empfinden würden. Gerade auch bei komplexeren Zusammenhängen hätte ich mir auch noch häufiger eine zusammenfassende Visualisierung in Form einer Mindmap gewünscht, was sich bei der Thematik ja gleich doppelt angeboten hätte.

Der Preis mit aktuell 25€ ist absolut angemessen. Das Buch ist eine absolute Kaufempfehlung für alle diejenigen, die ein wissenschaftlich einwandfreies, durchaus sprachlich etwas anspruchsvolles aber sehr gut zu lesendes Buch über die eigene Wahrnehmung und den zugrunde liegenden Prozessen erwerben möchten. 90%!

Link zum Buch bei Amazon

avatar

Samu

Raw Spirit